FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

NEWS

HANDBALL 1. LIGA (09.06.19)

Flensburger feiern Meisterschaft

Im prallgefüllten Düsseldorfer ISS Dome stemmte sich der Bergische HC energisch gegen die Macht aus dem Norden. Die SG Flensburg-Handewitt musste sich in der zweiten Halbzeit mächtig ins Zeug legen denn die Bergischen Löwen zeigten sich torhungrig. Der freche Auftritt des Underdog wurde vom Publikum belohnt und beim 23:24 kratzten sie sogar an eine Überraschung. Diese konnte der amtierende Deutsche Meister routiniert verhindern und konnte beim 24:27 erneut die Meisterschale gewinnen. (Fotos: Odette Karbach)


FUSSBALL PARTY (08.06.19)

Vohwinkels Co-Trainer in Feierlaune

Toni Musto sorgte für reichlich Unruhe auf dem Sportplatz Lüntenbeck. Das ist nichts Neues, mit seinen 18 Toren sorgte der Stürmer des FSV Vohwinkel besonders vor zwei Jahren für Furore als die Lüntenbecker den Durchmarsch in der Landesliga vollzogen. Am Samstagabend ging dagegen viel Porzellan zu Bruch denn für Toni Musto gab es einiges zu feiern: seinen runden 30. Geburtstag und der Polterabend! Da ließ es sich FSV-Vorsitzender Kalla Zorr nicht nehmen auch einige Serviceteile zu zerschmettern. Scherben bringen ja bekanntlich Glück. Diese durften Lisa Röll und Toni Musto fleißig aufkehren. Das Paar gibt sich am 10. August das Ja-Wort. Im selben Monat wird der frisch gebackene Ehemann auch schon in der Coachingzone gebraucht. Zusammen mit Trainer Günter Abel gilt es die Füchse gut in der Bezirksliga zu positionieren. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL OBERLIGA (07.06.19)

Linus Sacher zurück im Dorf

Seine Ausbildung genoss Torwart Linus Sacher beim Cronenberger SC. Nach der letzten Saison in der A-Jugend der Bergischen Leistungsklasse stieg er beim SSV Germania Wuppertal im Seniorenfußball ein. In der Kreisliga A wurde seine letzte Saison auf dem Freudenberg auf Platz 3 beendet eh Ligakonkurrent SF Dönberg die Zusage für die Saison 2018/19 des jungen Talents bekam. Nun steht eine große Herausforderung an denn Linus Sacher bekommt die Chance wieder auf dem Horst-Neuhoff-Platz zu parieren. Neben der Nummer 1 Damir Ivosevic kann Linus Sacher mit 22 Jahren Oberliga-Luft schnuppern und mit TW-Trainer Dirk Zimmermann die Weiterentwicklung angehen. Dem jüngeren Bruder Kilian Sacher gelang mit der U19 des SSV Germania der Aufstieg in die Bergische Leistungsklasse. Und ja, auch Killian ist zwischen den Pfosten zuhause. (Foto Linus Sacher: Odette Karbach)

FUSSBALL EHRUNGEN (06.06.19)

Goldene Torjäger-Kanone für Ercan Aydogmus

Am vergangenen Donnerstag begrüßte Fussball-Report Herausgeber Manfred Osenberg seine Gäste im Haus Eisenbach, wo traditionell die alljährliche Ehrung stattfindet. Dabei berücksichtigt der Wettbewerb um die Klauser-Kanone die Torschützen ab der Bezirksliga aufwärts. So konnte vom Bezirksligisten SC Sonnborn Nabil Aouni den dritten Platz für seine 17 Saisontore holen. Neben der bronzenen Torjäger-Kanone gingen die vom Schuhhaus Klauser dotierten Preise nach Cronenberg. Sowohl die silberne als auch die goldene Auszeichnung hatten einen grün-weißen Empfänger. Kabiru Hashim Mohammed erreichte 25 Saisontore, getoppt von Altmeister Ercan Aydogmus, der 42 Treffer für seinen Cronenberger SC schoss. Klauser-Vertriebsleiter Heinz-Werner Döring konnte die Preise an die Cronenberger Delegation übergeben denn leider durfte der Nigerianer Kabiru Hashim Mohammed am donnerstagabend nicht bei seinem Deutschunterricht fehlen und überließ die Verleihung seinem Trainer Peter Radojewski und CSC-Sportdirektor Dustin Hähner. Ercan Aydogmus kam dagegen in Begleitung seines Sohnes Elyas, der stolz verkündete, dass er am nächsten Tag seinen dritten Geburtstag feiert. Neben den Kanonen gab es noch die Auszeichnungen für die besten Fußballer der Saison 2018/19 mit den meisten Nominierungen in der Elf des Monats im Wuppertaler Fußballmagazin. Da konnte „Kabiru“ doppelt glänzen und auch CSC-Mittelfeldakteur Marvin Mühlhause konnte überzeugen. Der Preis für Kapitän Gaetano Manno vom Wuppertaler SV nahm Sportdirektor Karsten Hutwelker entgegen, der sich mit Stadionsprecher Carsten Kulawik zur Ehrung dazugesellte. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL TURNIER GRUNDSCHULEN (06.06.19)

Wuppertaler Sparkassen-Cup

Im Sonnborner Hafen fand die Finalrunde statt mit assigen Zweikämpfen und sehenswerte Tore. Und am Ende rissen die Grundschuljungs vom Nützenberg die Arme hoch. Durch einen hart erkämpften 2:0 Sieg gegen das Ronsdorfer team von der ferdinand-Lassalle-Schule sichern sich die glücklichen Elberfelder den Sparkassen-Cup. Selten war es so spannend wie diesmal. Bei der 10. Ausspielung musste das Torverhältnis über die Qualifikation für das Finale entscheiden. Durch einen verwandelten Achtmeter gingen die Nützenberger in Führung. Und erst drei Minuten vor Schluss der ausgeglichenen Begegnung fiel das 2:0. Mehr Tore gab es im match um Platz drei. Ständig wechselte die Führung. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 4:4, am Ende des Achtmeterschießens 7:6 für die Grundschule Peterstraße. Deren Keeper wurde nach drei gehaltenen Strafstößen gefeiert, bevor Wuppertals Oberbürgermeister Andreas Mucke und Sparkassen-Vorstand Axel Jütz vor über 400 Zuschauern die Sieger auszeichneten. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL LANDESLIGA (02.06.19)

Cronenberger SC steigt auf!

Die Spannung wurde bis zum letzten Spieltag gehalten. Hat der TVD Velbert bereits die Meisterfeier hinter sich, stand für das Radojweski-Team noch die Pflichtaufgabe an, mindestens einen Punkt zu erzielen um das Ticket zur Oberliga zu lösen. Souverän wurde diese Aufgabe gemeistert, auf dem Sportplatz Freudenberg konnte ein 3:1 Sieg über den TSV Meerbusch II verbucht werden. „Der CSC ist wieder da… zurück im Wohnzimmer“ so der Spruch auf den grünen Aufsteiger-Shirts. (Fotos: Odette Karbach)



FUSSBALL LANDESLIGA (02.06.19)

FC Remscheid verabschiedet Trainer und Kapitän

Trainer Acar Sar stand am vergangenen Sonntag zum vorerst letzten Mal in der Coachingzone. Der Klassenerhalt ist für die Bergischen gesichert. Acar Sar bleibt dem FC Remscheid treu und bringt sich in die Vorstandsarbeit ein. Unter großem Beifall sagte am letzten Spieltag Kapitän Nico Tauschen „Adieu“. Nach neun aktiven Jahren im FCR-Dress beendet der Torwart seine Karriere. (Foto Acar Sar: Odette Karbach)


ältere Beiträge FUSSBALL

ältere Beiträge HANDBALL