FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

NEWS

FUSSBALL A-JUNIOREN-NRL (17.02.19)

WSV setzt Positivserie fort

Auf die A-Junioren dürfen die Verantwortlichen des Wuppertaler SV stolz sein: Erst eine Niederlage musste der Nachwuchs der Rot-Blauen in der laufenden Saison hinnehmen. Und auch heute durfte der Tabellenführer jubeln, denn das Heimspiel gegen des TSV Meerbusch konnte er mit 2:0 gewinnen. Erst half der Gegner mit einem Eigentor mit, dann machte Torjäger Mike Osenberg (Foto rechts) kurz vor Schluss den Sack zu. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL-REGIONALLIGA (16.02.19)

Punkteteilung unter Tabellennachbarn

Das tolle Fußballwetter lud zu einem Besuch im Stadion in Straelen ein; doch leider hatten sich „nur“ 940 Zuschauer an die Römerstraße verirrt. Diese durften dann allerdings auch kein wirkliches Fußballspektakel begutachten: Mit einem 1:1 Unentschieden trennten sich die Tabellennachbarn SV Straelen und WSV. Den Führungstreffer für die Wuppertaler Gäste erzielte Gino Windmüller (Foto) in der zweiten Halbzeit nach Vorlage von Tjorben Uphoff. Doch die Hausherren glichen die Partie gut zehn Minuten später aus – Patrick Ellguth sicherte dem Tabellenachten einen Punkt. (Archivfoto: Odette Karbach)

FUSSBALL & CHARITY (10.02.19)

Lars Bender wird Botschafter

Im Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz wurde im Rahmen des „Tag der Kinderhospizarbeit“ ein neuer Botschafter vorgestellt. Neben Größen aus Politik, Showbiz oder Literatur konnte mit Lars Bender ein Sportler gewonnen werden. Der 29-jährige Kapitän des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen hatte gleich einen guten Start bei den Hospizmitarbeitern wie bei den Familien. Beim gemeinsamen Frühstück lernte man sich kennen, der sympathische Fußballer Lars wurde besonders von den Geschwisterkindern der Patienten vereinnahmt. Geschäftsführerin Kerstin Wülfing freute sich über das große Interesse am Sonntagvormittag und natürlich über die weitere Unterstützung der Hospizarbeit. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL OBERLIGA (12.02.19)

Alexander Voigt verlängert bei der SSVg Velbert 

Für eine weitere Spielzeit konnte der Cheftrainer an „die Blauen“ vertraglich gebunden werden. Der 40-jährige Ex-Profi übernahm sein Amt beim Oberligisten im Sommer 2018. Sollte gar ein Aufstieg gelingen, bindet sich die SSVg Velbert gerne ein weiteres Jahr. Die Entscheidung verkündete ihr 1.Vorsitzender Oliver Kuhn zufrieden beim Sponsorenabend am vergangenen Freitag. (Foto: Odette Karbach)

HANDBALL BUNDESLIGA (10.02.19)

BHC mit Achtungserfolg

Der Bergische HC konnte bei den Rhein-Neckar Löwen trotz einer kämpferisch starken Leistung keinen Punkt mit nach Hause nehmen. Die Bergischen unterlagen den Rhein-Neckar Löwen beim gestrigen Spiel in der DKB Handball-Bundesliga letztendlich klar mit 20:26 (9:15). Eine gute Deckungsleistung genügte nicht für den Sieg - insbesondere, weil die Gäste in der SAP Arena zu viele einfache Ballverluste in der ersten Halbzeit fabrizierten. Acht Minuten vor Schluss setzten sich die Hausherren vor 9137 Zuschauern durch. Sie zogen zum Tor und bauten den Vorsprung auf fünf Treffer aus, womit sie den BHC endgültig knackten. (Archivfoto Christopher Rudeck: Odette Karbach)

HANDBALL VERBANDSLIGA (09.02.19)

Cronenberger TG vergibt Heimsieg

Die Partie gegen den TV Ratingen dürfte den CTG-Anhängern zunächst geschmeckt haben. Am Ende zeigte die Tafel ein 24:26 an. Mit viel Elan gingen die Hausherren ins Spiel. Neben Levin Bohe zeigten sich Nils Biermann und Dennis Röhrig gut aufgelegt. Lediglich in der 6. Spielminute lagen die Cronenberger beim 2:3 zurück, danach gab man die Führung nicht mehr aus der Hand und verschwand beim 13:10 in die Kabinen. Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Cronenberger, die von Daniel Hofer und Dennis Zuleger betreut wurden, den Ton an. Erst in der 43. Minute markierte Max Beckmann das Tor zum 19:19 und ließ seine Ratinger wieder hoffen. Nicht verwunderlich, dass es turbulent wurde und eine wahre Zitterpartie folgte. Julian Bons brachte die CTG in der 56. Minute mit 24:25 ran. Ein verwandelter Siebenmeter vom Ratinger Jörg Schomburg machte ein 24:26 daraus. Eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe wie eine Disqualifikation mussten die Ratinger noch einstecken, eh sie als Sieger vom Parkett gingen. (Fotos: Odette Karbach)