OSENBERG - SPORTPRESSE

FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT


NEWS


FUSSBALL-KREISLIGA B (14.11.17)

Spitzenreiter treffen aufeinander

Der SV Heckinghausen tritt beim SSV Sudberg an. Die „Unbesiegbaren“ der Liga zeigen sich am Sonntag in der Heinz-Schwaffertz-Arena und werden als Favorit gehandelt. Vertrauen kann Trainer Jean Baumgarten auf seine erfahrenen Spieler, die ihre Chancen zu nutzen wissen. Erst fünf Mal in dieser Saison mussten die Heckinghauser einen Gegentreffer hinnehmen. An dieser Defensive dürfen sich die Hausherren die Zähne ausbeißen. Doch Vorsicht, das können sie! Kampfgeist haben die blau-schwarzen schon bewiesen und warum sollte man den Überflieger aus Barmen nicht mal auf dem falschen Fuß erwischen. Der Anpfiff durch Schiedsrichter Dirk-Thomas Schröter wird um 15:00 Uhr erwartet.  (Foto des Gastgebers SSV Sudberg: Odette Karbach)

FUSSBALL-KREISLIGA A (12.11.17)

Remis auf dem Freudenberg

Es war das vorhergesagte schwere Spiel gegen den direkten Verfolger SC Velbert II bei dem der SSV Germania 1900 alle Kräfte bündeln und den Heimvorteil nutzen wollte. Die geforderte Leistungssteigerung wurde abgerufen und es wurde ein ansehnliches Spiel mit intensiven Zweikämpfen. Dennoch glückte den Velbertern der Führungstreffer zum 0:1 Pausenstand durch Danny Kotyrba. Aus den Kabinen kamen die Hausherren mit der Entschlossenheit keine 3 Punkte abzugeben und machten ordentlich Druck auf das Velberter Tor. In der 63. Minute der erlösende Schuss in die Maschen, Thomas Rohde machte sich zum Torschützen.  Ein halbe Stunde lang boten sich gute Möglichkeiten auf 2:1 zu erhöhen doch der Schlusspfiff besiegelte die Punkteteilung beim 1:1. Was machte das Spitzenduo der Liga? Überraschend strauchelte Türkgücü Velbert und überließ den 2.Tabellenplatz den Germanen. (Fotogalerie: Odette Karbach)

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA (12.11.17)

Torfestival Opp Linde

Beim Derby zwischen dem SV Jägerhaus-Linde und TuS Grün-Weiß Wuppertal setzte sich erwartungsgemäß Linde durch. Für die Zuschauer, die die ersten Vorboten des Winters ertrugen, wurde gezaubert. Grün-Weiß ließ den Hausherren genug Möglichkeiten, zur Halbzeit stand bereits eine 4:0 Führung, die bis zum Schlusspfiff auf 8:1 ausgebaut wurde (Foto: Odette Karbach)

HANDBALL-VERBANSLIGA (11.11.17)

Cronenberger TG gewinnt das Kellerduell

Im Sportzentrum Küllenhahn hatten die Hausherren einen souveränen Auftritt gegen den TB Wülfrath und konnten sich mit 31:24 (16:11) durchsetzen. Bereits in der ersten Halbzeit machte Cronenbergs Jonas Atay im Tor eine glänzende Figur. Überhaupt ebnete die gute Abwehr den Weg zum Heimsieg. Trainer Ronny Lasch hatte auch seine Freude an der Umsetzung in der Offensive, sodass zuversichtlich auf die kommende Partie geblickt werden kann. Als nächster Gegner steht der punktgleiche Tabellennachbar Solinger TB parat. (Fotogalerie: Odette Karbach)

FUSSBALL-HALLENTURNIER (06.11.17)

Auslosung Südhöhenturnier

Der SSV Sudberg lud am Montagabend zur Auslosung des Südhöhenturniers ein. Bei Getränken und Schnittchen blickte man wieder gespannt auf die Tafel der Spielpaarungen. Diese wurden in Teamwork von zwei Spielern aus Sudbergs F2 Junioren gezogen. Dario Trelle und Leon Sieper griffen folgende Paarungen aus dem Lostopf:
Gruppe 1: Gastgeber SSV Sudberg – TSV Ronsdorf – TSV Beyenburg – SV Jägerhaus-Linde - SSV Germania 1900 – TSV Union Wuppertal
Gruppe 2: Titelverteidiger Cronenberger SC - SV Bayer Wuppertal - TuS Grün-Weiß Wuppertal - ASV Wuppertal - FSV Vohwinkel - SC Sonnborn
Am 29. und 30. Dezember wird ein ansprechendes Teilnehmerfeld in der Alfred-Henckels-Halle beim Bandenkick auf Torejagd gehen. Wie gewohnt werden die Mannschaften aus der Oberliga bis hin zur Kreisliga B mit Hallenspezialisten und „wer will“ aufgestellt. Der Cronenberger Budenzauber geht in die 29. Runde und Spaß und Geselligkeit werden groß geschrieben. (Foto mit Günter Willms, Udo Hinsche. Dario und Leon: Odette Karbach)

FUSSBALL-REGIONALLIGA (04.11.17)

WSV unterliegt im Topspiel

Die Rahmenbedingungen für das Match am heutigen Samstagnachmittag waren optimal: 4.000 Zuschauer nahmen den Weg zum Stadion am Zoo bei sonnigem Wetter auf sich und freuten sich auf ein attraktives Spiel. Auf dem Platz sah es dann lange danach aus, dass der Wuppertaler SV beim Heimspiel gegen den Tabellenführer KFC Uerdingen zumindest einen Punkt am Zoo behält. Leider brachte der späte Treffer vom Uerdinger Mario Erb (84') den Sieg für die Gäste, die so ihre Tabellenführung vor Viktoria Köln verteidigen konnten. Die Versuche der kampfstarken Wuppertaler, das Spiel in den letzten Minuten noch zu drehen, waren vergebens. Für ähnliches Aufsehen sorgte allerdings eine Szene in der ersten Spielhälfte, als der Uerdinger Christian Müller nach einem Zusammenprall schwerverletzt am Boden liegen blieb. Das Kuriose: Es dauerte einige Zeit, bis die Sanitäter zur Hilfe eilten; scheinbar schätzten sie die schwere der Verletzung nicht richtig ein, erst nach einem Pfeifkonzert der Fans und zwei Stadiondurchsagen behandelten sie den verletzten Spieler. (Das Foto von Jochen Classen zeigt Peter Schmetz und den Ex-WSV-Spieler Marcel Reichwein)

FUSSBALL-KREISLIGA A (03.11.17)

Erster gegen Zweiter

lautet es am kommenden Sonntag auf dem Sportplatz Am Berg in Velbert. Dabei genießt Ligaprimus Türkgücü Velbert Heimrecht wenn der SC Sonnborn anrückt mitsamt seinen beiden Top-Torjägern Nabil Aouni und Matthias Roth. Doch auch den Hafenboys der Defensive steht eine schwere Aufgabe bevor schließlich hat Türkgücü erst ein Mal in dieser Saison zuhause gepatzt. Schiedsrichter Michael Szewczyk pfeift die Partie um 15:00 Uhr an. Um die Zeit sind die Spieler des SSV Germania schon fertig geduscht. Die Germanen nehmen es bereits ab 12:00 Uhr mit dem ASV Mettmann II auf und wollen an diesem 14. Spieltag dranbleiben am Spitzenduo! Mit drei Punkte aus Mettmann wollen die Freudenberger den 3.Tabellenplatz verteidigen denn die punktgleichen Sportfreunde Dönberg sind beim Tabellenschlusslicht FK Jugoslavija Wuppertal im Einsatz. Zudem steht der SSV Germania bei den Auswärtsspielen noch mit einer weißen Weste da. Übrigens pfeift Frank Fenn um 13:00 Uhr ein Spiel an, bei dem beide Teams Heimrecht haben. In der Rutenbeck treffen der SV Bayer Wuppertal und die part-time Hausherren TFC Wuppertal aufeinander. Das Ziel beider Teams ist auch gleich: beide wollen aus der Abstiegszone raus! (SCS-Trainer Patrick Stroms / Foto: Odette Karbach) 

HANDBALL-BUNDESLIGA (02.11.17)

Sensationeller Wechsel

Viktor Szilagyi zum THW KielNach dem Mitgründer des Bergischen Handball-Clubs (BHC) und Ehrenmitglied Bernd Bigge (Foto, links) wird auch der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi (rechts) den Zweitliga-Tabellenführer verlassen. Das Aushängeschild des BHC, der in den vergangenen fünf Jahren als Spieler und Sportlicher Leiter bei den Bergischen den Ton angab, wird ab 1.1.2018 die Leitung beim in die Krise geratenen THW Kiel übernehmen.Der Ausnahme-handballer spielte 2000 erstmals für einen deutschen Klub, nämlich bei Bayer Dormagen, ging danach bei TUSEM Essen (2001 bis 2005), dem THW Kiel (2005 bis 2008), dem VfL Gummersbach (2008 bis 2010) und bei der SG Flensburg- Handewitt (2010 bis 2012) auf Torejagd, bevor er zum Bergischen HC ging. Im Sommer 2016 beendete er seine Spielerkarriere und startete in offizieller Funktion als Sportlicher Leiter beim BHC. Jetzt also THW Kiel. Dort wird er Thorsten Storm ablösen, der aber in Kiel als Manager bleiben wird und einen Vertrag bis 2021 unterschrieb.Sympathieträger Szilagyi unterschrieb an der Ostsee einen langfristigen Vertrag bis 2022. Gut möglich, dass er schon im nächsten Jahr auch als Cheftrainer von Kiel in Frage kommt. Alfred Gislassons Vertrag läuft bis 2019. (Foto: Manfred Osenberg)

FUSSBALL-OBERLIGA (29.10.17)

Ratingen siegt in Cronenberg

Den Gästen um Trainer Alfonso del Cueto wurde es nicht schwer gemacht, sie nahmen die Gelegenheit dankbar an. Bereits in der 8. Minute gingen sie durch den Treffer von Luka Bosnjak in Führung. Richtig schmerzhaft wurde es für die Hausherren noch vor der Halbzeitpause. Carlos Penan wurden zuviel Freiheiten gelassen, er wurde kreativ im Strafraum und netzte ein zum 0:2 und 0:3 eh Schiedsrichterin Caroline Scherdtfeger die erste Halbzeit als beendet erklärte. Nach der Pause war eine striktere Defensive der Radojewski-Elf zu erkennen und Cronenbergs Biniamu-Hevre Diankanu wurde ein Freistoß zugesprochen, den der Abwehr-Recke verwandelte. Eine Aufholjagd war indes nicht in Sicht. Immerhin bewahrte Torwart Marcel Langendorf seine grün-weißen vor einem größeren Rückstand. In der 73. Minute unterstrichen die Gäste ihre Dominanz mit dem Tor ihres Phil Spillmann zum 1:4 Endstand. (Fotogalerie: Odette Karbach)

HANDBALL-2.BUNDESLIGA (26.10.17)

Torwart-Misere beim Bergischen HC

Torwart Bastian Rutschmann  (Foto) fällt noch gut einen Monat verletzungsbedingt aus. Der Spiralbruch im Zeigefinger der linken Hand, den Rutschmann sich im Training zugezogen hat, zwingt ihn zu dieser Pause, die ausgerechnet in eine heiße Phase der Saison fällt. Gleich drei Hochkaräter aus Nordhorn, Emsdetten und Bietigheim lauern auf die Bergischen Löwen. Auch wenn mit Christopher Rudeck  ein weiterer Top-Torwart  parat steht, wollen die Verantwortlichen nicht das Risiko eingehen bei einem Ausfall von Rudeck keine weiteren Alternativen mehr aufbieten zu können. „Wir sondieren den Markt, um kurzfristig eine Lösung zu finden“ so Jörg Föste vom BHC-Beirat. Der Brückentag am kommenden Montag, 30. Oktober hält ein attraktives Ticketangebot für die Fans der Bergischen Löwen parat – alle Heimspieltickets bis zum Jahresende sind um zehn Prozent vergünstigt. Nur am 30. Oktober 2017 sind die Tagestickets für die Heimspielkracher mit einem Brückentagsrabatt von zehn Prozent versehen.